Vorgestern haben wir euch das Nokia Lumia 800 nach einem ausführlichen Test vorgestellt. Und das Fazit war klar: Ein Smartphone, das qualitativ an der Spitze liegt – aber mit dem (noch) relativ seltenen Betriebssystem Windows Phone 7.5 ausgestattet ist. Die Frage, ob man zum Lumia 800 wechseln möchte ist damit eigentlich vor allem die Frage, ob man auf das relativ ungewohnte Windows System umsteigen will. Wir haben deshalb ein paar Fakten zusammengestellt und verglichen, die euch bei der Entscheidung zwischen Android und Windows Phone helfen könnten.

Wer steckt dahinter?
Beide Betriebssysteme (kurz auch: OS) haben namhafte Eltern: Google als Urheber von Android sowie Microsoft als Entwickler von Windows Phone gehören zu den wirtschaftlich erfolgreichsten und wertvollsten Unternehmen der Welt. Man lässt sich also weder bei dem einen, noch bei dem anderen System auf ein Wagnis ein, was Bug-Fixing, Weiterentwicklung und Co. betrifft.

Wie viele Handys nutzen es?
Was die Menge der verfügbaren Smartphones angeht, hat Android aktuell meilenweit die Nase vorn. Seit der Markteinführung im Oktober 2008 haben schon diverse Markenhersteller Android auf ihre Modelle gepackt, z.B. HTC, LG, Motorola, Samsung, Sony Ericsson, Acer und ZTE. Weltweit dürfte aktuell mehr als jedes 2. Handy ein Androide sein, zuletzt wurden 700.000 Android-Handys pro Tag verkauft.
Windows Phone ist hingegen erst seit Oktober 2010 im Handel. Verfügbar ist das Microsoft OS zwar auf einzelnen Smartphones von HTC, LG, Samsung. Doch für den weltweiten Erfolgt setzt Microsoft jetzt auf eine enge Partnerschaft mit Nokia, dem langjährigen Smartphone-Weltmarktführer. Das Nokia Lumia 800 als erstes Windows Phone von Nokia soll so etwas wie die Initialzündung für Windows Phone sein. Denn in den zuletzt verfügbaren Zahlen (3. Quartal 2011) betrug der Weltmarktanteil von Windows Phone nur 1,5%.

Wie viele Apps gibt es?
Auch hier ist der Android Market ganz klar voraus. Es ist ja aktuell schon fast gar nicht mehr möglich, die Menge der verfügbaren Apps anzugeben, weil diese so schnell ansteigen. Letzter Stand von Ende Januar: 360.000 Apps, davon etwa 2 Drittel kostenfrei. Pro Monat kamen zuletzt ca. 40.000 neue Apps hinzu.
Der Windows Phone Marketplace verfügt Stand November 2011 über ca. 55.000 Apps, davon ebenfalls rund 2 Drittel kostenlos. Monatlich kamen zuletzt etwa 6000 Apps hinzu. Dazu sollte man fairerweise bedenken: Der Android Market hat ja 2 Jahre auf den Windows Phone Marketplace voraus – man sollte WP also zugestehen, dass es diesen Vorsprung erst noch aufholen muss.

Woran mache ich die Entscheidung fest?
Letztlich muss man sich fragen, welche Rolle das Smartphone im Alltag wirklich spielen soll. Nutze ich es zu 95% zum Telefonieren, Surfen, Videos ansehen, MP3-Streamen und gehe ab und zu auf Facebook oder sende einen Tweet? Na, das können sowohl Android als auch Windows Phone 7 mit Links. Erst wenn es an ganz konkrete Anforderungen geht, wenn man unbedingt ganz bestimmte Apps möchte – dann sollte man ganz genau hinsehen, ob Windows Phone 7 schon das Richtige bereitstellt. Das kann aber nur jeder für sich persönlich entscheiden, weil jeder auch andere, individuelle Anforderungen an sein Smartphone stellt.

Was sagt Ihr dazu?
Überlegt ihr, ob ihr euch ein Windows Phone 7 Modell zulegen wollt? Braucht ihr noch mehr „Futter“, um euch zu entscheiden? Dann sagt es uns und wir legen nach. Oder ist eure Entscheidung schon gefallen – dann würde uns ganz klar interessieren: Woran habt ihr sie festgemacht, was war für euch entscheidend? Wir sind, wie immer, gespannt!

Be Sociable, Share!

Tags: , , , ,