160225_73_MWU

Es ist ganz schön was passiert diese Woche: Apple läuft Sturm gegen das FBI, mit SCiO könnt ihr Lebensmittel scannen, WhatsApp verkündet neue Features und das Xiaomi Mi5 ist das neue Top-Smartphone. Viel Spaß mit unserem Wochenrückblick!

 

 

WhatsApp: Neue Features

 

WhatsApp ist die beliebteste Messenger-App in Deutschland – und sie hat in diesem Jahr noch Großes vor! Trotz der Popularität fehlen nämlich noch einige Funktionen, die andere Messenger bereits haben. 2016 soll nun beispielsweise Video-Telefonie per WhatsApp möglich werden. Außerdem soll WhatsApp bald auch auf der Apple Watch funktionieren und die Bildbearbeitung soll sich verbessern. Es wird außerdem gemunkelt, dass es auch einen Touch-ID-Start geben soll – damit würde man nur noch per Fingerabdruck in seine Nachrichten kommen und könnte so alles vor heimlichen Schnüfflern verstecken.

 

 

Apple gegen das FBI: Demonstranten unterstützen

 

Apple bekommt im Kampf gegen das FBI weitere Unterstützung. Das FBI hatte von Apple gefordert, eine Lücke im Betriebssystem iOS zu installieren, damit die Codesperre des iPhone 5c umgangen werden kann. Jene Lücke war von einem Straftäter bei einem Terroranschlag in San Bernardino genutzt worden. Bisher hatte sich Apple geweigert, der Forderung der US-Bundespolizei nachzukommen. Nun protestieren auch Apple Nutzer gegen diese Forderung: Vor mehreren Apple Stores sowie der FBI-Zentrale in Washington D.C. wurde demonstriert. Die Organisation Fight for the Future soll zum Protest aufgerufen haben, in insgesamt 30 US-Bundesstädten gingen Menschen dafür auf die Straße. Unterstützung für Apple kam auch von WhatsApp und Google, Bill Gates sprach sich hingegen für die Forderung des FBI aus.

 

 

Neues Gadget: SCiO zeigt, was in eurem Essen steckt

 

Das israelische Start-Up SCiO hat ein interessantes Gadget entwickelt. Mit dem SCiO könnt ihr erkennen, was für Inhaltsstoffe Lebensmittel, Pillen oder andere Objekte haben. Mittels eines speziellen Sensors, der ein wenig an einen Laserpointer erinnert, werden die Inhaltsstoffe des gescannten Produktes aufs Smartphone geschickt. Grafisch hübsch aufbereitet kann man dann erkennen, wieviel Fett und Zucker in einem Lebensmittel enthalten sind oder welche Zusammensetzung ein bestimmtes Medikament hat. In ein Smartphone integriert, könnte das Gadget für große Fortschritte in Sachen Medizin und Ernährung sorgen. Bis es so weit ist, könnt ihr das Gadget für 250 US-Dollar vorbestellen – die nächste Lieferung soll im Juli kommen.

 

 

Xiaomi Mi5: Top Smartphone zum Sparpreis

 

Überraschung! Während sich die üblichen Smartphone-Giganten am Sonntag um die Aufmerksamkeit beim Mobile World Congress in Barcelona stritten, stellte der chinesische Hersteller Xiaomi still und heimlich am Mittwoch sein neuestes Gerät vor. Das Xiaomi Mi5 glänzt dabei durch einige technische Highlights und besticht durch seinen kleinen Preis. Das Mi5 hat eine 16 MP-Kamera (4 MP Frontkamera) mit optischen Bildstabilisator und Dual-LED-Flash, einem Fingerabdrucksensor, Android Marshmallow 6.0 mit MIUI-7-Oberfläche, Dual-SIM Funktion und einem 5,15 Zoll großem Full-HD Display mit 428 ppi. Speichertechnisch kann man zwischen 32/64 GB Festspeicher mit 3 GB RAM und 128 GB mit 4GB RAM wählen, erhältlich ist das Mi5 in den Farben Schwarz, Weiß, Gold und Keramik. Umgerechnet kostet es rund 280 Euro für die 32-GB-Variante, das 64-GB-Modell bekommt ihr für 320 Euro und das Xiaomi Mi5 Pro mit 128 GB und 4 GB RAM gibt’s für 375 Euro.

Be Sociable, Share!

Tags: , , , ,