160204_haeppchen_42_1200x628_JH

 

Puh, fit werden ist gar nicht so leicht! Zu meiner Überraschung hat mich das Fitnessstudio im neuen Jahr schon öfter als zweimal zu Gesicht bekommen – ich bin also auf dem besten Weg, meine guten Neujahresvorsätze diesmal wirklich durchzuziehen! Mein Microsoft Lumia 950 und ich joggen nun seit Mitte November jeden dritten Abend durch den Park. Vielleicht ist es also an der Zeit, dass ich in einen richtigen Fitnesstracker investiere. Ich habe mir also drei verschiedene Wearables herausgesucht und sie getestet. Kleiner Spoiler vorab: alle Geräte konnten mich überzeugen. Jetzt habe ich die Qual der Wahl!

 

  1. Pebble Time

 

Der Smartwatch-Pionier Pebble hat ein neues Modell auf den Markt gebracht: die Pebble Time. Sie gilt als größte Konkurrenz zur Apple Watch – und der Erfolg gibt ihr Recht: Im Test zeigte sich, dass es sich hier um eine sehr durchdachte Smartwatch handelt.

Die Pebble Time verbindet sich mit iOS und Android. Besonders überzeugen konnte das ePaper-Display, auf dem 64 Farben angezeigt werden und das auch bei Sonnenschein noch super lesbar ist. Rund 8.000 (meist kostenlose) Apps stehen bisher zur Verfügung – die Smartwatch dient dabei z.B. als Fitnesstracker, Schrittzähler oder Titelanzeige für die Songs, die gerade auf deinem Smartphone laufen. Auch die Akkulaufzeit von rund einer Woche hat uns beeindruckt. Preislich liegt das gute Stück bei rund 250€, bestellen kannst du es hier.

 

  1. Microsoft Band 2

 

Integriertes GPS, UV-Messer, Barometer, Lungenvolumenmessung und Cortana-Sprachassistent: Das neue Microsoft Band 2 ist ein super Fitnesstracker für Leistungssportler und alle, die es noch werden wollen! Der Barometer misst genau, welche Höhenunterschiede bewältigt werden und dein Herzschlag wird rund um die Uhr gemessen. Die mittlerweile zweite Generation des Fitness-Armbands des Software-Giganten wurde aus atmungsaktiven Materialien hergestellt und mit einem gebogenen Display aus Gorilla-Glas ausgestattet – perfekt, um sich ans Handgelenk zu schmiegen. Bestellen kannst du es für 250 U$-Dollar hier.

 

  1. Lycos: The Band and The Ring

 

Erinnert sich noch jemand an Lycos? Mitte der 90er war diese Webseite der Hit schlechthin – besonders dank der damals recht innovativen Dienste wie Mailservice, Suchmaschine und Chat-Community. In den Jahren darauf verlor das Unternehmen stetig an Bedeutung, bis schließlich im Jahr 2008 das Aus von Lycos verkündet wurde. Nun kommt der Name groß zurück – und zwar mit Wearables! The Band und The Ring heißen die beiden intelligenten Tools: The Band ist ein Fitnessarmband und The Ring ein smarter Fingerschmuck. Beide Wearables verfügen über NFC-Funk, womit Smartphones entsperrt werden und Kontaktdaten geteilt werden können. Mit dem Ring kann man außerdem Nachrichten per Fingertipp versenden. Das wasserdichte Armband überwacht währenddessen deinen Schlafrhythmus, dient als Wecker und zeichnet deine Fitnessaktivitäten auf. Dazu gibt es mit Lycos Life eine dazu passende Android-App. The Band gibt es in sechs Farbvarianten für rund 125 U$-Dollar und The Ring kostet 60 U$-Dollar. Beide Wearables kannst du online bestellen.

Be Sociable, Share!

Tags: , , ,